Presse

Ansprechpartnerin

ÖZBF - Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung
MMag. Dr. Claudia Resch
Geschäftsführerin ÖZBF

Schillerstr. 30/Techno 12
5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 / 43 95 81 - 330
Fax: +43 (0)662 / 43 95 81 - 310
E-Mail: claudia.resch@oezbf.at


Presseaussendung Februar 2019

 

Ist es die Blasmusik oder die Begabtenförderung? Wieso sind Oberösterreichs Schülerinnen und Schüler fast immer die besten?

Oberösterreichs Volksschülerinnen und -schüler schnitten auch bei der letzten Überprüfung der Bildungsstandards Mathematik wieder hervorragend ab.


Presseaussendung Februar 2019

 

„Die Uni ist für mich pure Freiheit“

Mit dem Programm „Schüler/innen an die Hochschulen“ können Jugendliche gleichzeitig die Schule und die Uni besuchen.


Presseaussendung Juni 2018

 

Zentralmatura – Worüber nicht geschrieben wurde

Die Zentralmatura benachteiligt leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler. Merklich weniger Auszeichnungen und gute Erfolge sind zu erwarten.


Presseaussendung Dezember 2017

 

Österreich bei den Spitzenlesern im unteren EU-Drittel

Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF) kritisiert: Schon in der Volksschule hinkt Österreich bei den Spitzenschülern nach


Presseaussendung Oktober 2017

 

Eltern fordern mehr Begabtenförderung an Schulen

Eltern halten Begabtenförderung für wichtig, Lehrerausbildner nicht.

 


Presseaussendung Dezember 2016

 

PISA-Studie zeigt: Österreich verliert zunehmend an Spitzenschülern

Ein Vergleich der PISA-Studien der letzten 10 Jahre offenbart: Der Anteil der Spitzenschüler/innen ist seit
2006 um ein Viertel gesunken, von 20 auf 15 Prozent.

 


Presseaussendung Oktober 2016

 

Ist Österreich in der Durchschnittsfalle?

Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung ist überzeugt:
Begabungsförderung führt zu mehr Bildungsgerechtigkeit.

 


Presseaussendung Juni 2016

 

Verdienen begabte Kinder keine Förderung? Begabtenförderung kein Thema in Nationalem Bildungsbericht

Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF) kritisiert: Bildungsbericht fokussiert zu sehr auf Schwächen – und vergisst völlig die Stärken der Schülerinnen und Schüler.