• Auswahl

mBET – multidimensionales Begabungs-Entwicklungs-Tool

Das multidimensionale Begabungs-Entwicklungs-Tool (mBET) unterstützt Lehrer/innen bei der ganzheitlichen Begabungsförderung eines Kindes. Mit dem mBET können Begabungen sowie moderierende Persönlichkeits- und Umweltfaktoren bei Schülerinnen und Schülern der 2. bis 6. Schulstufe erfasst und in Zusammenarbeit mit Eltern und Kind individuelle Maßnahmen der Begabungsförderung entwickelt werden.

 

Das mBET wurde am ÖZBF im Rahmen eines mehrjährigen Forschungsprojekts zur Professionalisierung von Lehrpersonen entwickelt. Im Sinne unseres ganzheitlichen und systemischen Begabungsbegriffes erfasst das mBET vier Begabungsgebiete, die Schulleistung sowie fünf Persönlichkeits- und Umweltmerkmale, die entscheidend für die Entwicklung von Begabungen sind. Das mBET enthält verschiedene Bögen für die Beobachtung eines Kindes (mBET-Beobachtungsbögen), die Zusammenfassung der Beobachtungsbögen (mBET-Profilbogen) und den mBET-Förderbogen für die Vorbereitung und Dokumentation von Fördergesprächen. Mit dem mBET können Lehrer/innen auf Basis der spezifischen Stärken eines Kindes gezielte und individuell angepasste Förderangebote entwickeln und bei der Gestaltung des Förderkonzepts ebenso die Sichtweisen von Eltern und Kind sowie weitere Persönlichkeitsmerkmale einbeziehen.

 

Lehrer/innen beobachten ihre Schüler/innen im täglichen Unterricht, um sie optimal in ihren Lernprozessen unterstützen zu können. Dies geschieht meist parallel zur unterrichtlichen Tätigkeit. Für eine professionelle pädagogische Arbeit sind jedoch gezielte Beobachtungen unverzichtbar.

 

 

Das mBET lenkt den Blick der Lehrkräfte auf die individuellen Stärken ihrer Schüler/innen. Damit geht das mBET weg von einem defizitorientiertem Umgang mit Schülerinnen und Schülern und hin zu einem förderorientierten Ansatz. Mit dem mBET können Lehrer/innen unterrichtsbegleitend die vielfältigen Begabungen von Schülerinnen und Schülern beobachten, Förderinterventionen entwickeln sowie Persönlichkeits- und Umweltmerkmale erfassen, die förderlich oder hinderlich für die Entwicklung von Begabungen sein können. Zur ganzheitlichen Einschätzung der Begabungen eines Kindes verfolgt das mBET einen multidimensionalen Förderansatz, in den neben den Beobachtungen von Lehrerinnen und Lehrern ebenso die Einschätzungen der Eltern und des Kindes einfließen.

 

Merkmalsbereiche des mBET:

Begabungsgebiete:

  • intellektuelle Fähigkeiten
  • körperlich-kinästhetische Fähigkeiten
  • künstlerische Fähigkeiten
  • kreative Fähigkeiten

Schulleistung

Persönlichkeits- und Umweltmerkmale:

  • Beziehungen
  • Motivation
  • Umgang mit Anforderungen
  • Persönlichkeit
  • soziale Zugehörigkeit

 

Das mBET besteht aus dem mBET-Beobachtungsbogen, dem mBET-Profilbogen und dem mBET-Förderbogen. Begabungen, die Schulleistung sowie Persönlichkeits- und Umweltmerkmale werden mit dem mBET-Beobachtungsbogen erfasst. Diesen gibt es als Beobachtungsbogen für Lehrer/innen und Eltern sowie als Selbsteinschätzungsbogen für Schüler/innen. Lehrer/innen können mit Hilfe des mBET-Profilbogens eine Zusammenfassung der einzelnen mBET-Beobachtungsbögen erstellen. Der mBET-Förderbogen dient als Grundlage für Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräche und ermöglicht die Dokumentation von gemeinsam vereinbarten Förderzielen. Zudem erleichtert der mBET-Förderbogen die langfristige Förderbegleitung eines Kindes.

Informationsbogen

Das mBET-Manual bietet einerseits eine praxisorientierte Hilfestellung bei der Anwendung des mBET und stellt andererseits die theoretischen Grundlagen und wissenschaftliche Entwicklung des mBET-Verfahrens detailliert dar.

 

Download mBET-Manual

 

Stahl, J., Rogl, S. & Schmid, F. (2016). Manual zum multidimensionalen Begabungs-Entwicklungs-Tool (mBET). Salzburg: ÖZBF.

 

ISBN: 978-3-9504347-0-5

Der mBET-Beobachtungsbogen dient Lehrerinnen und Lehrern dazu, die Begabungen und Stärken ihrer Schüler/innen zu erkennen und auf Basis des mBET-Beobachtungsbogens individuelle Fördermaßnahmen zu entwickeln.

 

Download mBET-Lehrerbogen

Das ÖZBF bietet für den Einsatz von mBET Fortbildungen an Pädagogischen Hochschulen an. Ziele der mBET-Anwender/innen-Fortbildung sind, das mBET selbstständig einzusetzen, Fördergespräche zu führen und individuelle Maßnahmen zur Begabungsförderung zu entwickeln (Dauer: 1,5 Tage).

 

Inhalte der mBET-Anwender/in-Fortbildung:

  • Grundlagen zur Begabungs- und Exzellenzförderung
  • Handhabung und Auswertung der mBET-Beobachtungsbögen (Lehrer/innen, Eltern, Schüler/innen)
  • Handhabung des mBET-Profilbogens und des mBET-Förderbogens
  • Entwicklung adäquater Fördermaßnahmen
  • Einführung in die Lösungsfokussierte Gesprächsführung und -haltung
  • Training der mBET-Lehrer-Eltern-Schüler-Fördergesprächsführung

 

Interessierte mBET-Anwender/innen können sich zu mBET-Multiplikatoren/Multiplikatorinnen weiterbilden lassen. Diese Fortbildungen befähigen die Teilnehmer/innen, andere Kolleginnen und Kollegen im Rahmen von SCHILFs bzw. SCHÜLFs zur mBET-Anwender/in auszubilden. (Voraussetzung: mind. 2maliger vollständiger Einsatz des mBET; Fortbildungsdauer: 0,5 Tage)

 

Aktuelle mBET-Fortbildungen:

06./07.12.2018, mBET-Anwender/in, Berlin (geschlossene Veranstaltung)

22.01.2019, mBET-Multiplikator/in, Dillingen (geschlossene Veranstaltung)

04.-06.02.2019, mBET-Anwender/in, Dillingen (geschlossene Veranstaltung)

15.02.2019, mBET-Multiplikator/in, PH Oberösterreich, Linz

12.03.2019, mBET-Multiplikator/in, PH Steiermark, Graz

23./24.05.2019, mBET-Anwender/in, PH Vorarlberg, Feldkirch

 

Workshop-Termine finden Sie in den PH-Programmen oder unter Anfrage an info@oezbf.at