Kindergarten

 

Ressourcen- und Stärkenorientierung in einer begabungsfördernden elementarpädagogischen Einrichtung

Eine begabungsfördernde elementarpädagogische Einrichtung braucht:

  • eine kindzentrierte Bildungsarbeit mit den Pfeilern Entwicklungsprofil, Förderplan und Portfolio
  • kontinuierliche Reflexion einer pädagogischen Haltung, die jedes Kind mit seinen individuellen Potenzialen als Bereicherung für die Gruppe wertschätzt
  • gezielte Fortbildungen zu den Grundlagen und Methoden der Begabungsförderung im Sinne einer begabungsfördernden Ressourcenorientierung
  • ein engagiertes und interessiertes Team

 

Das neugierige und forschende Kind als Ko-Konstrukteur seiner Entwicklung

Der „Bundesländerübergreifende BildungsRahmenPlan für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich“ (BMUKK, 2009) wurde vom wissenschaftlichen Team des Charlotte-Bühler-Instituts im Auftrag der Landesregierungen und im Einvernehmen mit den Expertinnen und Experten der Bundesländer erarbeitet. Der Begriff „elementare Bildungseinrichtungen“ umfasst alle institutionellen Formen der Bildung und Betreuung von Kindern bis zum Schuleintritt. Mit seinem Fokus auf das „neugierige und forschende“ Kind, welches als „Ko-Konstrukteur seiner Entwicklung handelt“, fußt dieser BildungsRahmenPlan auf begabungsfördernden Prämissen der Ressourcen- und Stärkenorientierung.

BildungsRahmenPlan