Mein Projekt: Auf dem Sprung zur Exzellenz

Zielsetzung

Mein Projekt: Auf dem Sprung zur Exzellenz ist eine projektbezogene finanzielle Unterstützung zur Förderung von aktuellen und zukünftigen herausragenden Leistungen in allen Domänen. Gefördert werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die auf dem Weg zu Leistungsexzellenz sind oder bereits Leistungsexzellenz zeigen. Durch die Vergabe der projektbezogenen Förderung sollen individuelle Vertiefungen in einer Domäne ermöglicht und eine Steigerung der Leistungsexzellenz in Österreich erreicht werden.

 

Voraussetzungen für die Antragstellung

Der mittelfristige Lebensmittelpunkt der Antragstellerin/des Antragstellers befindet sich in Österreich befinden. Die Förderung kann für alle Fachgebiete vergeben werden. Gefördert werden Schüler/innen und Studierende zwischen 8 und 30 Jahren (Stichtag: Datum der Einreichung).

 

Einreichfristen

Die Anträge können zweimal jährlich eingereicht werden:

30. Juni

oder

31. Januar

Die Entscheidung über die Förderungswürdigkeit erfolgt spätestens bis zum 1. September bzw. 1. März.

 

Förderhöhe und Förderdauer

Es handelt sich um einen einmaligen Zuschuss, der nur für Projekte von Einzelpersonen gewährt wird. Das Minimum des Förderbetrags beträgt € 50, das Maximum € 1.000 pro Person. Im Regelfall werden 50% der Projektkosten übernommen. Dreiviertel dieses Betrags werden bei Unterzeichnung des Förderabkommens gewährt, ein Viertel des Betrags wird nach Einreichung des Abschlussberichts ausgezahlt. Die zweite Hälfte der Projektkosten sind eigenfinanziert. Die Vergabe der Förderung richtet sich nach Verfügbarkeit der Fördermittel.

 

Auswahl der Förderanträge

Der Projektantrag wird vom Österreichischen Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF) als Vertretung des Fördergebers, des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), auf seine Förderungswürdigkeit geprüft und in Bezug auf etwaige weitere eingereichte Anträge gereiht. Es besteht kein Anspruch auf Förderung. Bei Unklarheiten behält sich das ÖZBF das Führen von telefonischen oder persönlichen Gesprächen mit der Antragstellerin/dem Antragsteller bzw. den von ihr/ihm angeführten Kontaktpersonen vor.

 

Richtlinien für die Antragstellung

Die Prüfung der Bewerbung erfolgt anhand formaler Kriterien (fristgerechte Einreichung und Vollständigkeit der Unterlagen) und fachlicher Kriterien (Besonderheiten des Projektvorhabens, Darstellung und Relevanz des Projekts sowie ggf. Empfehlungsschreiben). Für die Vergabe der Gelder ist eine vollständige Kostenaufstellung und die Einreichung aller Rechnungen zwingend notwendig.

 

Verpflichtungen bei der Zuerkennung der Förderung

Voraussetzung für die Vergabe ist die vollständige Einreichung sämtlicher erforderlicher Unterlagen.

Die Antragstellerin/der Antragsteller verpflichtet sich bei Zuerkennung der Förderung, innerhalb von sechs Wochen nach Ablauf des Projekts einen detaillierten Projektbericht einzureichen. Weiters verpflichtet sich die Antragstellerin/der Antragsteller, in allen Publikationen, die aus dem geförderten Projekt resultieren, die Förderung durch das BMWFW und ÖZBF zu erwähnen.

 

Kontakt und Antragstellung

Anträge sind an die folgende Adresse zu richten

Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF)

Schillerstraße 30/Techno 12

A-5020 Salzburg

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Gabriele von Eichhorn

Tel.: +43/662/43 95 81-312
E-Mail: gabriele.v.eichhorn@oezbf.at