2. ÖZBF-Kolloquium Elementarpädagogik „Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen – Begabungsförderliche Gestaltung von Transitionen“

Das neue Regierungsprogramm verweist explizit auf das Übergangsmanagement vom Kindergarten in die Volksschule und nennt hierbei drei Punkte:

  • Fördermaßnahmen und Unterstützung von Begabungen (vgl. Arbeitsprogramm der österreichischen Bundesregierung, 2013–2018, Erfolgreich. Österreich., S. 44)
  • Schaffung der Voraussetzungen für das Weiterleiten der notwendigen pädagogischen Informationen vom Kindergarten an die Volksschule nach der Schüler/innen-Einschreibung
  • Weiterentwicklung von Kooperation von Kindergarten und Volksschulpädagoginnen und -pädagogen (vgl. ebd., S. 40).

Aus diesem Grund haben wir unser zweites ÖZBF-Kolloquium zur Elementarpädagogik dem Thema „Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen – Begabungsförderliche Gestaltung von Transitionen“ gewidmet.

 

Die Ziele unseres Kolloquiums waren:

  • Wissensvertiefung bzw. -erweiterung
  • Entwicklung von Kooperationen zwischen Kindergärten und Volksschulen
  • Impulssetzung für die praktische Arbeit
  • Vernetzung von Kooperationspartnern