ÖZBF-Kongress 2013

begabt • lernen • exzellent • lehren

7.−9. November 2013 in Salzburg
 
 
Das Österreichische Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF) veranstaltete von 7.−9. November 2013 den 8. Internationalen ÖZBF-Kongress zu Fragen der Begabungs- und Exzellenzförderung.

Hauptreferentinnen und -referenten:
  • Elsbeth Stern: Wissen als der Schlüssel zum Können
  • Heidrun Stöger: Spezifische Lehr- und Lernvoraussetzungen Begabter
  • Andreas Helmke: „What works?“ − Internationaler Forschungsstand zu Bedingungen der Wirksamkeit schulischen Lernens
  • Gabriele Weigand: Schule der Person. Anthropologische Voraussetzungen und pädagogische Konsequenzen für die Begabtenförderung
  • Albert Ziegler: Aktiotope. Die Basiselemente systemischer Begabungsförderung
 
Themenfelder:
  • Differenzierendes Lehren und Fördern
  • Forschendes Lernen
  • Individualisiertes Lehren und Lernen
  • Fachdidaktik und Begabtenförderung
  • Begabungsfördernde Bildungsinstitutionen
  • Begabungs- und Exzellenzförderung an Hochschulen
  • Systemisch – Ganzheitlich – Vernetzt
Die Tagung richtete sich an alle an der Begabungs- und Exzellenzförderung interessierten Personen, v. a. an Lehrer/innen aller Schularten, Schulleiter/innen, Lehrende an Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten, Vertreter/innen von Schulbehörden und Beratungszentren, Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen sowie interessierte Eltern.
 
1 Weilguny, W., Resch, C., Samhaber, E. & Hartel, B. (2011). Weißbuch Begabungs- und Exzellenzförderung. Salzburg: ÖZBF, S. 13.

Infofolder und Programmfolder zum Downloaden.